Hellmut Krug - Schiedsrichter
Service Hotline
0800 7711 9911 Deutsche Hotline
00800 7711 9911 Internationale Hotline Internationale Hotline Internationale Hotline

Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
info@speakers-excellence.de Verfügbarkeit anfragen

Hellmut Krug

„Entscheidungen verlangen Mut – habe keine Angst vor falschen Entscheidungen, denn noch ärgerlicher als eine falsche Entscheidung ist möglicherweise, es nicht wenigstens probiert zu haben“

31 Jahre lang war Hellmut Krug aktiver Schiedsrichter, zählte mehr als ein Jahrzehnt zu den weltbesten. Die Entscheidung, Schiedsrichter zu werden, bezeichnet er heute als eine der besten seines Lebens. Nichts hat seiner Überzeugung nach mehr zu seiner persönlichen Entwicklung beigetragen. Nach seiner aktiven Karriere war Hellmut Krug hauptberuflich über 15 Jahre in der Schiedsrichterführung tätig, zuletzt in der Funktion des Schiedsrichter-Chef-Instruktors. Er zeichnete für viele Reformen im Schiedsrichterwesen verantwortlich, u. a. für die Einführung des Schiedsrichter-Coaching-Systems. Hellmut Krug leitete das Projekt „Videobeweis“ und bildete die Video-Assistenten aus. Nebenberuflich arbeitete Hellmut Krug von 2006 bis 2012 für die ARD als Schiedsrichterexperte. Die regelmäßige Schulung von Kommentatoren der großen deutschen Fußballsender gehörte ebenfalls jahrelang zum Aufgabengebiet Hellmut Krugs.

Das Schiedsrichterleben, die ständige Herausforderung, Entscheidungen mitunter vor einem Millionenpublikum zu treffen, verändert und formt den Menschen in ungeheurem Maße, wirkt sich auf seine Charaktereigenschaften, seine Persönlichkeitsentwicklung aus. 

  • Richtige Entscheidungen treffen – eine lebenslange Herausforderung (nicht nur auf dem Platz), ein Transfer in Alltag und Beruf 
  • Entscheidungssicherheit und Persönlichkeitsentwicklung – die Tätigkeit eines Schiedsrichters als Schule fürs Leben

Die Welt des Fußballs hat sich gravierend verändert. In den letzten 4 Jahrzehnten fand eine unaufhaltsame Digitalisierung statt, potenzierte die Bedeutung von Schiedsrichterentscheidungen, veranlasste letzten Endes ein Umdenken. Wurde der Einsatz technischer Hilfsmittel früher kategorisch abgelehnt, ist heute der Videobeweis ins Regelwerk der FIFA integriert. Eine Neuerung, die die Fans polarisiert. Die einen halten den Videobeweis für unverzichtbar, die anderen verdammen ihn.

  • Der Fußball im Zeitalter der Digitalisierung – Katalysator im Schiedsrichterbereich, Videobeweis Fluch oder Segen

Auszeichnungen:

  • 4x Schiedsrichter des Jahres in Deutschland (1993/94, 1998/99, 2001/02, 2002/03)
  • Weltschiedsrichter des Jahres 1996: 3. Platz
  • Weltschiedsrichter des Jahres 1999: 2. Platz
Kategorie
Persönlichkeit & Erfolg
Honorare

Impulsvortrag: Auf Anfrage

Tagessatz: Auf Anfrage

Vortragssprachen
Deutsch Deutsch
Videos